Leipziger Buchmesse 2012: Erlebnisbericht

Will ich mal meinen ersten Erlebnisbericht des Jahres verfassen! Allerdings wird es für meine Verhältnisse ein sehr kurzer Erlebnisbericht. Trotzdem werde ich dem Cosplay einen extra Eintrag widmen.

Und da ich nun einen Erlebnisbericht verfasse, war der Einstand in das diesjährige Con Jahr erfolgreich. Anwesend auf der LBM war ich am Samstag und Sonntag und vor allem unterwegs mit Waifu/meiner Freundin, TMSIDR, oldsql und Akatora aber ich habe auch auf der LBM wieder so einige bekannte Gesichter getroffen und auch ein paar neue. Mir wurde sogar gesagt ich kenne zu viele Leute, was ich selbst dann doch nicht so empfinde. Jedenfalls waren alle Treffen wieder sehr nett, wie immer^^

Geschlafen haben wir im Hotel Konsul bei Halle, denn wir waren zu spät dran für bezahlbare Hotelzimmer in Leipzig aber auch nicht schlimm, es waren 20km Fahrt von der Messe aus. Am Samstag Abend saßen wir dann noch zusammen bei der Sushi Kaiten Bar Sakura im Herzen von Leipzig und haben uns das Sushi schmecken lassen.

Doch nun zur LBM selbst!

Am meisten hielten wir uns, bedingt durch die Cosplay Suche in der Glashalle, am Wasser zwischen Glashalle und Ost-Eingang und rund um Halle 2 auf. Jetzt da man sich bereits viele Bilder bei Animexx anschauen kann bereue ich es allerdings etwas nicht einmal im CCL vorbei geschaut zu haben. In der Glashalle findet man neben Cosplay vor allem viele Essensstände und die Fernsehsender mit ihren Ständen.

Am Samstag war es, wie nicht anders zu erwarten, sehr voll in der Glashalle und durch die Temperaturen, den blauen Himmel und der Natur von Glas auch ziemlich warm. Sonntag war das alles nicht so schlimm. Wobei es am Sonntag aber auch wesentlich leerer war. Klar, es ist Sonntags immer leerer als Samstag aber kam mir doch auch ne Ecke leerer vor als am Sonntag der letzten LBM.

Dann komme ich mal zu Halle 2. Auch dieses Jahr war hier wieder die Anlaufstelle rund um Comic und Manga. Neben den entsprechenden Publisher waren auch dieses mal wieder z.B. Kazé, ein Anime Kino, der Jap@Com Bereich, einen japanischen Teegarten, ein Signier- sowohl Rollenspielbereich, eine Bühne und die Händler vertreten. Fehlen taten jedoch Universum Anime, die AnimaniA und auch Tokyopop.

Mit Kazé habe ich dieses mal allerdings nicht gesprochen. Es stand auf den Plan, da TMSIDR uns sogar richtig angekündigt hat aber es kamen ein paar Dinge dazwischen. Es gab trotzdem viel interessantes zu erfahren aber das meiste wird Kazé zu gegebener zeit bestimmt auch öffentlich sagen.

Vom Bühnenprogramm habe ich gar nichts mitbekommen, außer dass der Vorentscheid zum ECG im CCL stattfand. Gewonnen haben da zwei die ich dann sogar mal kenne^^ Nämlich eugi und Jessi. Glückwunsch! Im Anime Kino war ich auch nicht, hier haben aber TMSIDR, Akatora und oldsql mal in den Gerdub von Disappearance reingeschaut.

Bleiben also noch die Händler. Ja, die Händler… Es sagt glaube schon alles wenn man sich die letzten 3 Fotos anschaut wo man einen Händlerstand von ca. 30m länge sieht wo der Anteil an gefälschten Merchandise bei locker über 90% lag… aber es war ja klar, dass sich da dieses Jahr nichts ändern wird. Immerhin verschwanden, was ich so sah, die gefälschten oder billig selbst gemachten Artbooks. Dafür gab es allerdings massig Fanart Dakimakuras wovon der Großteil R18 war. Mit minimalen Post-its o.ä. zensiert aber natürlich trotzdem sehr anzüglich für solch ein Event wo auch viele Minderjährige unterwegs sind. Oft minderjährig waren auch die Charaktere auf den R18 Dakimakuras. Wäre rechtlich bestimmt sehr interessant teilweise^^ Natürlich hat man auch keien Händler-/Shopnamen an den Ständen mit den großen Massen an gefälschter Ware gefunden, Ausnahme ein gewisser Händler mit orangen Regalen.

Doch wir haben dann doch einen großen Händler gefunden der uns mit Originalen überzeugen konnte und dafür auch unser Blogger Seal of Approval bekam! Dabei handelt es sich um Kingplayer. Am Stand war man auch sehr froh über die Aufkleber, die Anerkennung das man Originale anbietet und unsere kleine Flyeraktion um etwas die Aufklärungsarbeit zu unterstützen. Ich hoffe der Shop lässt sich nicht unterkriegen und ist auch nächstes Jahr wieder mit dabei!

Am Sonntag sah man dann aber doch plötzlich die Polizei vor einem Händlerstand stehen. Wer nun denkt, da wurde was gegen Fälschungen unternommen liegt aber Falsch. Dabei ging es um Kunais und kleine Mini-Schwerter die wohl aus Metall und zu spitz bzw. zu scharf waren, welche man dann vom Stand entfernt hat. Wir haben trotzdem die Chance genutzt und die netten Damen und Herren auf Fälschungen angesprochen auch wenn wir wissen, dass das eigentlich zum Bereich des Zolls gehört. Viel neues gab es nicht zu erfahren. Produktfälschung ist ein Antragsdelikt und somit geht da ohne Initiative der meist japanischen Rechteinhaber gar nichts. Das wussten wir auch vorher schon aber warum denn nicht trotzdem mal ansprechen und wir wurden auch ins provisorische Messe Polizei Revier eingeladen für tiefer gehende Gespräche, dem Aufruf ist Akatora dann auch gefolgt und wird in seinem Blog bestimmt darüber berichten.

Damit bin ich mit dem Erlebnisbericht dann auch schon so gut wie durch. Was soll man schließlich schon ausgiebig über die LBM schreiben wenn man quasi nur auf Cosplay suche war?^^”

Für mich ist die LBM der Einstieg in das Con Jahr und den Einstieg nutze ich vor allem dafür um Leute zu treffen und um Cosplay abzulichten. Dazu kommt noch, dass ich kein Buchleser bin und mich somit die Buchmesse an sich nicht wirklich interessiert. Halle 2 wäre da schon eher der Anlaufpunkt für mich aber das Stöbern bei den Händlern macht einfach kein Spaß wenn man fast immer die Originale zwischen den Fälschungen suchen muss, Showgruppen locken mich auch nicht wirklich und Signierstunden von deutschen Manga-kas auch nicht.

Die LBM bleibt für mich allerdings auch dieses Jahr ein guter Einstand in das Con Jahr, ist bezahlbar, wird von vielen Cosplayern aufgesucht und ist sehr gut um Leute zu treffen. Die LBM bleibt für mich eine Pflichtveranstaltung wie auch die Connichi für mich eine Pflichtveranstaltung ist. In dem Sinne, Pantsu over and out!

Gepostet am by JimmPantsu in Erlebnisberichte, Pantsu im RL

5 Antwort auf Leipziger Buchmesse 2012: Erlebnisbericht

  1. RabuMia

    Sehr schöner Beitrag,
    ich war von Fr-So auf der Messe und ich bin noch immer erstaunt gewesen wie leer es Freitag und Sonntag war.
    Sonntag habe ich noch nie SOOO leer gesehen wie dieses Jahr, aber dafür war es dann sehr angenehm.
    Samstag war mal wieder voll wie immer.

    Ich fand auch toll dich, akatora, TMSDIR and many more zu treffen.

    Zum Thema Bootleg Stände. Ja es ist immer wieder ein Drama auf der LBM, unternehmen kann man nicht viel ausser bei den ehrlichen Ständen einzukaufen. Ich habe bei Kingplayer auch einiges an Geld gelassen alleine, weil sie auch die etwas günstigen Sega Figuren hatten ^o^.
    Bei Kingplayer war auch das tolle, habe extra nachgeschaut. Sie haben ihre Preise für die LBM auch nicht höher angesetzt sondern genau denselben Preis wie in ihrem Onlineshop angeboten.
    Ich habe es schon auf Messen oft gehabt, dass die Händler erstmal die Preise bei allen Dingen erhöhen.
    Verständlicherweise wegen den Standgebühren etc.

    Ich war übrigens Sonntag mit akatora zur Polizei gegangen. An sich hatte sich nicht viel ergeben, wie du auch bereits geschrieben hast.

    Zu den R18 Sachen, eigentlich wäre es da mal interessant etwas dagegen zu machen. Die Dakimakura sind ja so oder so alle gefälscht wieso nicht mal die Polizei beim nächsten ansprechen, dass die Weiber viel zu kindlich aussehen und nackt xD vllt wird das aus dem Sortiment rausgenommen.
    Lustigerweise hatten welche, die bei uns auch geschlafen hatten diese halfsized Kissen mit halbnackten/nackten Lolis drauf und waren nicht alle über 18. Ich habe das Gefühl keiner fragt in der Hinsicht nach einem Ausweis.

    Ansonsten habe ich auch noch ein paar Bilder, die werde ich noch im Twitter verlinken, wenn sie online sind ;3

    • JimmPantsu

      Nach dem Alter fragt da wirklich wohl keiner, vor allem nicht bei den Bootleg Händlern. Denen geht es nur darum Geld zu machen.

  2. Bakayaro

    Danke für den tollen Bericht! Und dank deinen Fotos habe ich natürlich einen tollen Einblick in das Geschehen der LBM bekommen. ^^ Nächstes Jahr werde ich dann endlich zu 100% auch anwesend sein und sozusagen meine Reise nach Leipzig entjungfern. Ich war noch nie dort, also auch noch nie auf der LBM. Ich bin jedesmal von Cosplayfotos (Die hoffentlich auch noch von dir kommen werden!) und von den Berichten fasziniert. =D

    • JimmPantsu

      Dann werden wir uns bestimmt nächstes Jahr treffen^^

  3. Hotel in Leipzig

    Danke für den coolen Bericht und die tollen Bilder.Den meisten Besuchern der Leipziger Buchmesse ist es gar nicht bewust welche große Rolle Comic und Manga heutztage spielen. Wirklich sehr schade das die Problematik gefälschter Merchandise irgendwie nicht in den Griff bekommen wird. Vieleicht wäre es hilfreich, wenn Kenner der Szene ,Anzeige erstatten….sobald der Verdacht im Raum steht,das mit Fälschungen gehandelt wird.

Verfasse einen Kommentar


sechs − = 0